Bhutan Travel

Der Spezialist für Bhutan

Wie spät ist es in ...

Können wir helfen?

Wir sind jederzeit für Sie da, wenn Sie Fragen haben. Rufen Sie uns an:

+49 8761 727915

 

Sie möchten gerne eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin in unserem Büro. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Notfall-Hotline

+49 171 6582035

News

Kennen Sie unseren YouTube Kanal schon?

Wir stellen laufend neue Beiträge über Hotels, Ausflüge und andere interessante Infos über Bhutan dort ein.

 

Abbonieren Sie unseren Bhutan Travel YouTube Kanal gleich hier:

 

Zuletzt online gestellt:  22.06.2017 Druk Hotel Phuntsolling

Newsletter Anmeldung

Gerne informieren wir Sie über unsere Neuigkeiten und Sonderangebote. Melden Sie sich am besten gleich zu unserem Newsletter an!
 
 
Anmelden Abmelden

Bhutans Name

 

Herkunft und Bedeutung des Namens ‚Bhutan’ liegen im Ungewissen, wie so vieles in diesem einzigartigen buddhistischen Königreich im Himalaja. Die ersten britischen Reisenden, die im 18. Jahrhundert die Gegend besuchten, brachten durch ihre Berichte die Bezeichnung ‚Bhutan’ in Umlauf. Später wurde sie dann zum offiziellen Landesnamen. Ob sich dieser Name wohl auf die Bergbauern, die bhotias, bezieht, die ihre Yaks, Schafe und Ziegen überall im Himalaja weiden lassen? Oder heißt Bhutan etwa „das Ende Tibets“, abgeleitet von Bhot-anta, wobei Bhot ein archaischer Name für Tibet ist und anta „das Ende“ bedeutet? Niemand ist sich da wirklich sicher. Die Bhutaner selbst jedenfalls haben ihr Land schon seit dem 13. Jahrhundert Druk-Yul, das „Land des friedlichen Donnerdrachens“ genannt; ihr König trägt den Titel Druk-Gyalpo, „der Drachenkönig“ und sich selbst bezeichnen sie als Druk-Pa, „das Volk des Drachens.“ Mit den Kräutern, die dank der Bewässerung durch den Monsun auf den Wiesen und in den Wäldern Bhutans so prächtig gedeihen, hat ein anderer Name zu tun, den die Tibeter dem Nachbarland gegeben haben sollen. Sie nannten Bhutan das „Land der Heilpflanzen“, da sie ihren Bedarf an Heilkräutern im Tauschhandel mit Bhutan deckten.