Bhutan Travel

Der Spezialist für Bhutan

Wie spät ist es in ...

Können wir helfen?

Wir sind jederzeit für Sie da, wenn Sie Fragen haben. Rufen Sie uns an:

+49 8761 727915

 

Sie möchten gerne eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin in unserem Büro. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Notfall-Hotline

+49 171 6582035

News

Kennen Sie unseren YouTube Kanal schon?

Wir stellen laufend neue Beiträge über Hotels, Ausflüge und andere interessante Infos über Bhutan dort ein.

 

Abbonieren Sie unseren Bhutan Travel YouTube Kanal gleich hier:

 

Zuletzt online gestellt:  22.06.2017 Druk Hotel Phuntsolling

Newsletter Anmeldung

Gerne informieren wir Sie über unsere Neuigkeiten und Sonderangebote. Melden Sie sich am besten gleich zu unserem Newsletter an!
 
 
Anmelden Abmelden

Die Brücke zum Punakha Dzong

 

Bilder

01 Schild von Pro Bhutan

Hinweisschild im Brückenturm

Die alte Bruecke zum Punakha Dzong

Die alte Eisenbrücke die seit dem Hochwasser 1959 eingesetzt wurde

02 die Bruecke zum Punakha Dzong

Die neue Kragbrücke im alten Stil wurde 2008 eingeweiht

03 die Bruecke zum Punakha Dzong

Ein tolles Bauwerk

09 die Bruecke zum Punakha Dzong

Die Brücke zum Punakha Dzong

10 die Bruecke und der Punakha Dzong

Die Brücke mit dem Punakha Dzong im Hintergrund

13 Mnche auf der Bruecke

Das Brücken-Innere

14a der Blick auf den Dzong von der Bruecke aus

Eine tolle Architektur ist zu bestaunen

16 Bauarbeiter bei Aussbesserungsarbeiten

Aussbesserungsarbeiten

17 Bauarbeiter bei Aussbesserungsarbeiten

Brückenpflege

20 Bhutanspezialist Heinrich Heinz und Fotograf Herbert Neumaier auf der Bruecke

Fotograf Herbert Neumeier und Bhutanspezialist Heinrich Heinz auf der Brücke vor dem Punakha Dzong

21 Heinrich Heinz vor der Brcke

Bhutanspezialist Heinrich Heinz vor der Brücke

 

 

Zur Bildergalerie geht´s hier

 

Beschreibung

Das Original der überdachten Kragbrücke aus Holz (bhutanisch: Bazam) über den Mo Chhu (Mutter-Fluss) wurde zusammen mit dem Punakha Dzong im frühen 17 Jhd. erbaut. 1958 wurde diese und einer der beiden Brückentürme von einem katastrophalen Hochwasser weggerissen.  Nur der Brückenturm auf der Seite des Dzongs blieb erhalten. Eine Behelfs-Hängebrücke aus Stahl wurde errichtet. Für 50 Jahre war der prachtvolle Punakha Dzong, der wichtigste des Landes (Winterresidenz Seiner Heiligkeit des Obersten Abtes Bhutans, des Je Khenpo, mit ca 600 Mönchen. Alle Könige wurden hier gekrönt), nur über diese hässliche Konstruktion erreichbar. Der deutsche philantropische Verein "Pro Bhutan e.V." übernahm es, eine neue Kragbrücke, getreu dem Baustil des 17. Jhd. aber mit verborgener modernster Technologie, zu planen, zu finanzieren und zu erbauen. Nach 8 Jahren aufwendiger Forschung und Planung (auf Grundlage alter Urkunden und Bilder) und sowie Bauarbeiten unter schwierigsten Bedingungen haben am 10. Mai 2008 Premierminister Jigmi Y. Thinley und Pro Bhutan e.V. - Geschäftsführer, Botschafter a.D. Harald N. Nestroy (Schwager von Bhutanspezialist Heinrich Heinz), unter Teilnahme etlicher Minister und Parlamenstabgeordneter sowie von hunderten von Bürgern die Brücke eingeweiht. Mit der neuen "Pro Bhutan"-Kragbrücke hat der herrliche Punakha Dzong seine Schönheit und Harmonie zurückerhalten. Rechtzeitig für die Krönung des 5. Königs von Bhutan, S.M. Jigme Khesar Namgyel Wangchuck. Mit freitragender Länge von 56 m ist die "Pro Bhutan" - Brücke  die längste weltweit.

 

Kurzvideo

Ich habe für Sie die Brücke besucht und einen kurzen Videobeitrag erstellt.

Dieser 15-min. Kurzfilm informiert Sie über den Bau der Brücke und über die Arbeit von "Pro Bhutan e.V."

Mehr zu den Projekten von "Pro Bhutan e.V." erfahren Sie unter www.probhutan.com