Bhutan Travel

Der Spezialist für Bhutan

Wie spät ist es in ...

Können wir helfen?

Wir sind jederzeit für Sie da, wenn Sie Fragen haben. Rufen Sie uns an:

+49 8761 727915

 

Sie möchten gerne eine persönliche Beratung? Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin in unserem Büro. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Notfall-Hotline

+49 171 6582035

News

Kennen Sie unseren YouTube Kanal schon?

Wir stellen laufend neue Beiträge über Hotels, Ausflüge und andere interessante Infos über Bhutan dort ein.

 

Abbonieren Sie unseren Bhutan Travel YouTube Kanal gleich hier:

 

Zuletzt online gestellt: 17.01.18 Die Straßen in Bhutan 21.12.17 Reisebericht

Newsletter Anmeldung

Gerne informieren wir Sie über unsere Neuigkeiten und Sonderangebote. Melden Sie sich am besten gleich zu unserem Newsletter an!
 
 
Anmelden Abmelden

Allgemeine Reiseinfos

Buchungsabwicklung

 

Wann sollen Sie Ihre Reise am besten buchen?

Da eine Bhutan-Reise nicht von der Stange geliefert wird, empfehlen wir, dass Sie Ihre Reise 12-2 Monate vorher planen je nach Reisezeit. Für die touristische Hochsaison in Bhutan im Frühling und im Herbst empfehlen wir 12-6 Monate im Voraus zu buchen, für die Nebensaison im Winter und im Sommer können auch noch bis 2 Monate vor dem Reisetermin entsprechende Programme gebucht werden. Generell gilt, je weiter im Voraus, desto besser ist es u. a. für den Preis. Denn bei langfristigen Buchungen sind ferade die Langstreckenflüge wesentlich günstiger als bei kurzfristigen Buchungen. Natürlich werden wir mit unserem Partner in Bhutan alles tun, um ggf. Ihre auch kurzfristige Anfragen in Ihre Traumreise zu verwandeln. Allein wegen der Flüge sollten Sie uns aber schon 4 Wochen Vorlaufzeit dafür geben. Bedenken Sie bitte, dass in Bhutan die Uhren etwas langsamer gehen und es daher einige Zeit dauern kann, bis wir auf Ihre Fragen die Antwort aus dem Zielgebiet erhalten. Zudem ist Bhutan uns 5 Stunden (im Sommer 4 Stunden) voraus.

 

Ihr Buchungsauftrag an uns

Für einen Festbuchungsauftrag benötigen wir von Ihnen gut leserliche farbige Reisepasskopien aller Reiseteilnehmer (um die Namen aller Reiseteilnehmer korrekt erfassen zu können), entweder per Post oder via Scan/Email an uns. Zusätzlich brauchen wir das ausgefüllte Auftragsformular, welches Ihrer Angebotsemail angefügt ist und Sie auch hier downloaden können. Die farbigen Reisepasskopien benötigen wir zwingend für die Buchung der Drukair und Bhutan Airlines Flüge sowie für das bhutanische Visum. Schwarz/Weiß Kopien werden nicht akzeptiert.

 

Buchungsunterlagen

Nach erfolgter Rückbestätigung des kompletten Reiseprogramms, erhalten Sie von uns ein Paket mit Ihren Buchungsunterlagen. Dieses Paket enthält:

1. unsere Anmeldung/Rechnung (die unterschrieben an uns zurück geschickt werden muss)

2. Ihre Bestätigung/Rechnung mit Reisepreissicherungsschein

3. aktueller Reiseablaufplan

4. alle AGBS der gebuchten Reiseveranstalter sowie Leistungsträger

5. Merkblatt für Trekking in Bhutan, zur Höhenkrankheit sowie Reisen mit besonderen Risiken in Bhutan (wenn Trekking gebucht)

6. Formular Visumantrag für Nepal oder Myanmar (wenn ein Nepal- oder Myanmarprogramm hinzu gebucht wurde und die Visabesorgung über uns gewünscht wird)

7. Visainfos für Indien (wenn die Visabesorgung über uns gewünscht wird)

8. Formular Visumantrag für Bhutan

9. Muster-Visumantrag für Bhutan

10. ein Reiseführer Indien/Nepal/Singapur/Myanmar/Thailand pro gebuchtes Zimmer (je nachdem welches Vor- oder Nachprogramm gebucht wurde)

11. ein Reiseführer Bhutan vom Trescher Verlag pro gebuchtes Zimmer

12. ein Bildband Bhutan von Harald Nestroy pro gebuchtes Zimmer

 

Bezahlung

Bei der Bezahlung der Reise haben Sie zwei Möglichkeiten

1. Anzahlung 20 %, Restzahlung 30 Tage vor Reisebeginn (ausgenommen Flüge, diese sind in voller Höhe sofort zu zahlen). Um Mahngebühren zu vermeiden, bitte wir Sie, die Anzahlung und Restzahlung fristgemäß zu den auf der Rechnung angegebenen Fälligkeiten an uns zu überweisen. Es folgt keine gesonderte Rechnung für die Restzahlung mehr!

2. Preisgarantie durch sofortige Gesamtzahlung:
Alle Kundenzahlungen sind durch die Reisepreissicherungsscheine der gebuchten Reiseveranstalter geschützt (ausgenommen Flüge). Wir kalkulieren die Preise für das Bhutan-Programm nach aktuellem USD-Kurs (siehe gebuchter Programm-Vorschlag). Aufgrund der momentan extremen Entwicklung des USD-Kurses, können wir nur eine gewisse Steigerung von 5 Cent zum letztendlich fest gebuchten Programm-Vorschlag berücksichtigen. Sollte der USD Kurs darüber hinaus unvorhersehbar steigen, so ist es uns laut unseren ABGs Punkt 6.3 und 6.4 erlaubt den Reisepreis in dem Umfang zu erhöhen, in dem sich die Reise für uns verteuert hat. Diese Erhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen. Eine Preisgarantie und den daraus resultierenden Verzicht auf diese Preiserhöhungsklausel können wir Ihnen deshalb nur bei sofortiger Gesamtzahlung geben.

Sie können auch zwischen zwei Zahlungsarten wähen. Entweder per Überweisung an uns oder per Bezahlung mit Kreditkarte. Wir akzeptieren nur Visa und Mastercard. Das Disagio übernehmen wir für Sie.

 

Visaformalitäten

Wenn die Visabesorgung für Indien/Nepal/Myanmar etc. über uns gebucht wurde, bekommen Sie mit den Buchungsunterlagen die genauen Infos welche Dokumente Sie für die Visabesorgung benötigen bzw. Sie uns übersenden müssen. Diese Infos finden Sie auch nochmal hier.

 

Reiseunterlagen

Nach Eingang der Restzahlung, bekommen Sie von uns ca. 2 Wochen vor Abreise Ihre Reisedokumente per Post (auf Wunsch auch per Mail) von uns zugeschickt. Die hochwertige Unterlagenmappe enthält:

1. elektronische Flugtickets für Langstreckenflüge/Inlandsflüge (wenn über uns gebucht)

2. elektronische Flugtickets für die Drukair/Bhutan Airlines Flüge

3. Rail & Fly Tickets der Deutschen Bahn in der 2. Klasse (wenn hinzu gebucht)

4. Voucher für das Bhutan Programm

5. Voucher für das Visum Bhutan

6. Reiseunterlagen für das Programm in Indien/Nepal/Thailand/Myanmar etc. (wenn über uns gebucht)

7. IATA-Flugbestimmungen

8. Handgepäckbestimmungen

9. Hinweise auf Änderung der Flugdaten

10. Handgepäckbeutel für Flüssigkeiten

11. Kofferanhänger

12. wichtige Kontaktadressen für Ihre Reise

13. Merkblatt für Trekking in Bhutan, zur Höhenkrankheit sowie Reisen mit besonderen Risiken in Bhutan (wenn Trekking gebucht)

14. Reisepässe mit Visum für Indien/Nepal/Myanmar etc. (wenn die Visabesorgung über uns gebucht wurde)

15. eventuell nicht mehr benötigte Passfotos zur Wiederverwendung zurück

16. Landkarte Bhutan

17. Infomaterial über Bhutan/Indien/Nepal/Myanmar etc. (wenn über uns gebucht)

18. Infos über Freigepäck, Handgepäck und Rückbestätigung der gebuchten Flüge

 

Wichtiger Hinweis!

Bitte nehmen Sie alle Reiseunterlagen ausgedruckt mit auf Ihre Reise, auch die von Ihnen selbst organisierten Flüge und Landprogramme. Bei manchen Flughäfen (speziell in Indien) werden Sie aufgefordert, Ihre Flugtickets und Reisedokumente ausgedruckt vorzuzeigen, um das Flughafengebäude betreten zu dürfen. Elektronische Dokumente reichen dann leider nicht aus!

 

Gesundheit & Impfungen

 

Gesundheit

In Sachen Gesundheit ist Bhutan ein sehr sicheres Reiseland. Trotzdem sollte sich jeder Reisende im Vorfeld gut über das gewählte Reiseland informieren. Die nachfolgende Infos und Tipps sollen Ihnen bei der Reiseplanung helfen. Sie ersetzten aber nicht den Besuch beim Hausarzt oder ggf. auch beim Tropenarzt. Ihre persönliche Gesundheit liegt uns am Herzen, deshalb möchten wir Sie so gut wie möglich vor der Reise über Risiken aufklären.

 

Impfungen

Generell sind für Bhutan keine speziellen Impfungen vorausgesetzt. Gewisse Basisimpfungen sollten auf jeden Fall aktuell sein. Das Auswärtige Amt in Berlin empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß dem aktuellen Impfkalender des Robert-Koch-Institutes anlässlich einer Reise zu überprüfen und gegebenenfalls zu vervollständigen. Dazu gehören die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten) und Polio (Kinderlähmung), ggf. auch gegen Masern, Mumps und Röteln (MMR) und gegen Influenza (Grippe) und Pneumokokken. Ein Schutz gegen Malaria oder Dengue Fieber ist nicht zwingend notwendig. Die Schutzimpfung gegen Hepatitis A wird aber auch hier wie in anderen asiatischen Ländern empfohlen. Eine Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemie Gebiet gefordert. Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften. Bei Langzeitaufenthalten oder besonderer Gefährdung sollte ein Schutz gegen Hepatitis B, Tollwut, Typhus und Japanische Enzephalitis in Betracht gezogen werden. Bitte sprechen Sie hier nochmal mit Ihrem Hausarzt vor der Reise. Bitte bedenken Sie auch, dass einige Schutzimpfungen lange vor Abreise und teilweise mit einem bestimmten Abstand zueinander verabreicht werden müssen um die volle Wirkung entfalten zu können. Planen Sie daher rechtzeitig vor Abreise Ihre Arzttermine und vergessen Sie nicht Ihren Impfpass mit auf die Reise zu nehmen. Die Kosten mancher Impfdosen werden von den deutschen gesetzlichen Krankenkassen sogar teils oder voll erstattet. Deshalb raten wir Ihnen bei Ihrer Krankenkasse immer nach zu fragen.

 

Ärztliche Versorgung im Land

Es gibt in Thimphu, Paro, Punakha, Bumthang, Mongar und Trahigang Krankenhäuser. Arztpraxen, wie wir sie aus Deutschland kennen, gibt es  in Bhutan nicht. Die Ärzte praktizieren immer in den Krankenhäusern. Die ärztliche Versorgung in Bhutan ist einfach aber gut. Man kann das aber keineswegs mit der deutschen Gesundheitsversorgung gleich setzten. Die Behandlungen sind für alle Bhutaner kostenlos. Nur bei sehr schweren Fällen wird nach Indien oder Thailand ausgeflogen. Wir raten Ihnen daher zum Abschluss eines zusätzlichen privaten Auslandskranken-Schutzes mit sinnvollem Krankenrücktransport, wie es z. B. die ELVIA Allianz Global Assistance anbietet. Hier beraten wir Sie gerne ausführlicher. Sprechen Sie uns einfach darauf an.

Das Krankenhaus in Punakha wurde von "Pro Bhutan e.V." finanziert und gebaut. Mehrere Infos zum Punakha Krankenhaus und zu den anderen Projekten finden Sie hier.

 

Hygiene

Wir empfehen für die Reise nach Bhutan Desinfektionsmittel im Handgepäck bereit zu haben, Taschentücher oder auch feuchte Toilletentücher. Gerade auf Überlandfahrten ist nicht immer ein Hotel oder Restaurant mit Sanitäranlagen erreichbar. Hier muss dann schon mal die Natur benutzt werden. Bitte denken Sie aber daran, Ihren Müll wieder mit zunehmen und im nächsten Hotel oder Restaurant ordnungsgemäß zu entsorgen. Die Umwelt soll dadurch nicht unnötig belastet werden. Benutzen Sie das Leitungswasser nicht zum Zähneputzen oder Trinken, dafür steht Ihnen immer genügend Mineralwasser zur Verfügung.

 

Medikamente

Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen müssen, dürfen in Ihrer Reiseapotheke nicht fehlen. Die meisten Krankheiten, die auftreten sind Erkältungen, Halsschmerzen, Kopfschmerzen, Übelkeit auf Grund der Höhe und dünneren Luft oder Kälte. Die Apotheken im Land selber sind mittlerweile sehr gut ausgestattet. Hier kann man sich notfalls auch das ein oder andere Medikament besorgen.

Ihre Reiseapotheke sollte mindestens aus folgenden Medikamenten bestehen:

- Schmerzmittel für Kopf- und Gliederschmerzen

- Mittel gegen Übelkeit und Reisekrankheit

- Medikamente für Magen- und Darmbeschwerden

- Medikamente für Wundbehandlungen (Pflaster, Schmerzgel, Verband)

- Tabletten und Tropfen gegen Erkältung, Husten und Halsschmerzen

- Augentropfen

- Nasensalbe oder -öl

- Insektenschutzmittel (in den Sommermonaten von Mai bis Septembr zu empfehlen)

- Sonnenschutzprodukte (da in den Wintermonaten die Hochgebirgssonne agressiver ist)

 

Tipps zum Vorbeugen

- kein Leitungswasser trinken

- nur abgekochtes Wasser benutzen, z. B. für warmen Tee auf dem Zimmer den Wasserkocher benutzen

- Mineralwasser zum Zähneputzen und Trinken verwenden

- nur gekochte oder durchgebratene Speisen essen

- keine Salate oder nichtschälbares Obst essen, wenn Ihr Magen darauf empfindlich reagiert

Beachten Sie einfach folgende Regel "Cook it, peel it, or forget it" ("koch es, schäl es, oder vergiss es")

 

Weiterführende Informationen

- Robert Koch Institut: www.rki.de

- Centrum für Reisemedizin: www.crm.de

- Auswärtiges Amt: www.auswaertiges-amt.de

- Weltgesundheitsorganisation: www.who.int

Klima & Beste Reisezeit

 

Klima 

Das Klima in Bhutan ist je nach Jahreszeit und Höhe Ihres Aufenthalts sehr unterschiedlich. Im Winter ist Frost in den höher gelegenen Orten wie Thimphu, Paro, Bumthang (2500 m – 2800 m) üblich, in den anderen Jahreszeiten, insbesondere auch im Herbst, wenn Bhutan allgemeinen stark besucht wird, nach Sonnuntergang recht frisch bis kalt, sodass Windjacken und Pullover angebracht sind. In niedriger gelegenen Orten wie etwa Punakha (1270 m) sind die Temperaturen im Frühjahr und Herbst recht angenehm, im Sommer tagsüber eher heiß. In den südlichen Bereichen des Landes herrschen in den Sommermonaten bei hoher Luftfeuchtigkeit tropische Temperaturen. Bei Trecks im Hochgebirge herrschen entsprechend kältere Temperaturen, wo selbst im Herbst Daunenkleidung erforderlich ist.

klimatabelle bhutan

Klimaangaben ohne Gewähr. Es handelt sich hier um Durchschittswerte der letzten 20 Jahre. Es sind keine Wettervorhersagen oder Klimaprognosen sondern lediglich Standardwerte.

 

Sonnenaufgangs- und Sonnenunterganszeiten in Bhutan

Bhutan liegt geografisch in der suptropischen Klimazone. Hier hat man keine jährlich schwankenden Dämmerungszeiten wie bei uns in Europa, sondern die Tag- und Nachlänge ist über das ganze Jahr ziemlich gleich. Die Sonne geht ca. um 6-7 Uhr früh auf und geht um ca. 5-6 Uhr abends unter. In Bhutan wird überwiegend nur tagsüber in der Helligkeit gefahren, da die Straßen in einem sehr schlechten Zustand sind, und es nachts einfach zu gefährlich ist.

 

Beste Reisezeit

Unserer Meinung nach, ist die, von Temperatur und Wetter her, angenehmste Reisezeit von November bis Februar. Die gängigen Reiseführer die es auf dem Markt gibt, schreiben oft von der besten Reisezeit im Frühling oder Herbst. Zu beachten ist hierbei allerdings, dass hier die kulturell und besucherhöchste Reisezeit gemeint ist und nicht die klimatisch beste Zeit. Im Herbst und Frühling und sogar im Sommer haben Sie selten gute Sicht auf die umliegenden Himalaya Berge, da es oft wolkig oder neblig sein kann. Dies ist jedoch in dieser Region gerade das wunderbare, wenn man sich schon einmal im Himalaya bewegt, den atemberaubenden Blick auf diese massiven Berge im ewigen Eis genießen zu können. Da Bhutan generell sehr hoch liegt (bei der Fahrt von Thimphu nach Osten fahren Sie z.B. über einen 3300 m hohen Pass, der mit einem Blick auf die Himalaya-Eisriesen belohnen kann, oder ganz im Osten über einen 4200 m hohen Pass) sollten Sie vor einer Reise ggf. Ihren Arzt konsultieren.

Winter: Dezember bis Februar

Zwar sind die Nächte etwas frostig, aber die Tage sind sonnererfüllt. Die Temperaturen klettern tagsüber bis auf 20 Grad, je nach dem wo man sich gerade befindet. Gegenüber dem europäischen Winter ist es hier in Bhutan geradezu mild. Schneefall ereignet sich meist weit oben in den Gebirgen nur manchmal auch bis runter in die Täler. Die Winterszenerie enthüllt die ganze Pracht der Berge und der weiten Täler bei strahlend blauem Himmel mit manchmal ein paar kleinen Wolken, welche der Wind um die Berggipfel weht. Es regnet selten, das Land ist dadurch trockener und mit herbstlichen Farben versehen. Diese Jahreszeit eignet sich hervorragend für Bhutan-Reisende, die gerne in der freien Natur wandern, gute Ausblicke auf die Himalaya Eisriesen genießen möchten und Trekking- bzw. Radtouren. Der Winter zählt zur Nebensaison in Bhutan und wird dadurch günstiger angeboten als der Herbst und der Frühling.

Frühling: März bis Mai

Der Frühling lässt die Herzen aller Botaniker höherschlagen, denn ein Teppich von Rhododendren, Azaleen, Edelweiß und anderen Wildblumen legt sich über die Almen. Auch die für Bhutan bekannte „Blue Poppy“ blüht dann in  ihrer schönsten Form. Blühende Birnen und Apfelbäume verpassen den Tälern einen zarten Anstrich in Weiß und Rosa und zeugen von der Fülle neuen Lebens. Der herrschende Wintermonsun lässt es in Bhutan ganz oft neblig sein und viele Wolken umhüllen die Berge. Es ist allgemein wärmer und feuchter. Dadurch blühen und wachsen die Gräser und Blumen in satten Grüntönen und Ihre Blüten in Regenbogenfarben. Genau dann sollten sich Liebhaber der Flora und Fauna in das bezaubernde Königreich aufmachen. Auch Trekkingtouren sind im Frühling absolut zu empfehlen. Da hier auch einige wichtige Festival stattfinden, ist das Land im Frühling über, besonders im April viel bereist.

Sommer: Juni bis August

Das Land ertrinkt fast wörtlich vor Blumen. Die Täler sind in saftiges Grün getaucht. Viele Trauerweiden säumen die Flussufer und harzige Kieferzapfen glänzen in der Sonne. Durch den Sommermonsun sind die Temperaturen angenehm warm, aber es regnet oft, viel tagsüber. Im Wechsel gibt es Sonne und Wolken. Die Nächte sinken selten unter 10 Grad Celsius. Der Sommer ist Bhutan absolute Nebensaison mit günstigeren Preisen. Besucher sieht man hier selten. Aufgrund der wenigen Touristen sind die Hotels kaum belegt, man bekommt öfters auch ein kostenloses Zimmerupgrade. Persönliche Service und Erfüllung von besonderen Wünschen stehen hier im Vordergrund.

Herbst: September bis November

Der Herbst verwandelt das Königreich in satte Goldtöne. Die Sonne im klaren, blauen Himmel lässt die Reisefelder gold-braun heranreifen und überall überziehen weiße und rosa Astern das Land. Die angenehm frischen Herbstmonate ziehen die größten Besucherzahlen an, aber nicht nur wegen der Klimas, sondern hauptsächlich auf Grund der bedeutenden Festivals, die zu dieser Jahreszeit im ganze Land stattfinden. Der September und der Oktober bilden zusammen die Hauptsaison in Bhutan und sind aus touristischer Sicht teurer. Hotels und Flugplätze sind lange im Voraus bereits ausgebucht. Nicht selten werden Hotels gewechselt oder sind überbucht. Hierher verschlägt es besonders die kulturell Interessierten, die Land und Leute gut kennenlernen möchten. Im Vordergrund steht vor allem der Besuch von Festivals, genauso wie von den berühmtesten Klöstern und Dzong.

Guide & Fahrer in Bhutan

 

Sie dürfen innerhalb von Bhutan nicht alleine reisen. Ein privater Guide mit Auto und Fahrer begleitet Sie durchs Land. Sie haben während Ihres Aufenthalts in Bhutan einen Guide und einen Fahrer. Das wechselt nicht. In Bhutan sind fast alle Guides und Fahrer männlich. Noch selten trifft man auf weibliche Guides.

Guide: Im Bhutan Reisepreis ist bereits standardmäßig ein englischsprechender Guide (Reiseleiter) inkludiert, der gutes verständliches Englisch spricht. Auf Wunsch und gegen Aufpreis ist auch ein deutsch sprechender Guide in Bhutan auf Anfrage buchbar. Jodoch ist in Bhutan sowohl als auch in den angrenzenden Ländern wie Indien und Nepal die Anzahl der deutsch sprechenden Guides sehr begrenzt. Es kann vorkommen, dass der deutsch sprechende Guide auf Grund von z. B. Krankheit ausfällt und kurzfristig kein Ersatz rechtzeitig bereit gestellt werden kann, daher ist ein deutsch sprechender Guide nicht zu 100 % garantiert. Fällt der deutsch sprechende Guide in Bhutan unerwartet aus, erstatten wir Ihnen selbstverständlich den Aufpreis dafür zurück. In Bhutan begleitet auch ab und zu unser Agenturchef Chambula Dorji selber unsere Reisenden, da er Deutsch spricht. Die bhutanischen Guides haben alle eine Reiseleiter-Lizenz erworben, also eine touristische Ausbildung als Reiseleiter durchlaufen, und kennen das Land uns seine Geschichte sehr gut. Ihr Guide ist Ihnen bei Allem behilflich, ob beim Geldwechslen oder als Berater beim Einkauf von bhutanischen Handwerkswaren. Er hilft beim Einchecken in die Hotels genauso wie beim Übersetzen einer Unterhaltung mit Einheimischen.

Fahrer: Neben dem Guide, haben Sie einen kompetenten Fahrer, der Sie auch, wie der Guide, während Ihres Bhutan Aufenthaltes begleitet und der in der Regel nur Bhutanisch (Dzongkha) spricht, selten jedoch auch etwas Englisch. Der Fahrer kümmert sich um Ihr Gepäck, das Auto, sorgt dafür das Ihr PKW immer getankt, sauber und gewartet ist. Gerne ist er auch beim Transport Ihres Gepäcks behilflich. Die bhutanischen Fahrer sind ganz auf Ihre Aufgabe konzentriert. Denn das müssen Sie auf den bhutanischen Straßen auch. Die Fahrer unserer Agentur sind alle für den Fremdenverkehr in Bhutan eigens ausgebildet worden und sind bei unserem Agenten Chambula Dorji schon seit mehreren Jahren angestellt. Sie können daher beruhigt und sicher auf Ihren Fahrer vertrauen. Denn selbst bei Zwischenfällen oder in Notsituationen, erkennt man als Gast sofort ihre Ausbildung und die Fachkenntnis.